Das Blog rund ums Büro

Bürodienstleister schreiben für Dienstleister und Unternehmen

Unwetterschäden – wie können kleinere Unternehmen sich schützen?

Zerstörte Dachziegel nach dem Hagel-Unwetter in Baden-Württemberg Ende Juli 2013

Dieses Jahr hat es wieder in sich. Verheerende Unwetter verteilen sich über ganz Deutschland in vielen Orten. Unwetterschäden können jeden treffen. Starkregen mit Gerölllawinen, Hagel oder Tornados mit zunehmender Stärke zeigen das Extremwetter immer deutlicher. Schon vor sechs Jahren nach dem großen Hagelschaden im Kreis Reutlingen sagte der Wetterdienst vorher, dass sich extreme Wettersituationen in den nächsten Jahren verstärken. Waren sie früher eher punktuell, ist inzwischen keine Region nicht potentiell gefährdet.

[weiterlesen]Unwetterschäden – wie können kleinere Unternehmen sich schützen?

Datenschutz und Datenrettung: So sind Ihre Daten wirklich sicher gespeichert

Beim Datenschutz geht es nicht nur darum, die Datenträger vor Übergriffen anderer, sondern auch vor Umwelteinflüssen wie Wasser, starker Hitze oder sogar Feuer zu schützen.

Wenn Datenträger heiß laufen

Vielen Unternehmern ist gar nicht bewusst, dass Datenträger sehr empfindlich auf Hitze reagieren. Die meisten Geräte vertragen nur maximal 35 Grad Celsius, bevor es zu eventuellen Problemen und Datenverlusten kommen kann.

Um Datenträger vor dem Überhitzen zu schützen, gibt es einige praktische Tipps:

 
Und wenn es dann doch einmal zu einem Absturz oder einer Beschädigung des Datenträgers kommt, hilft in vielen Fällen eine professionelle Datenrettung, um alle oder zumindest einen Großteil der Daten wiederherzustellen.

Die Datenrettung als letzte Möglichkeit

Schon wenn der Verdacht besteht, dass der Datenträger beschädigt wurde, ist es wichtig, die Stromzufuhr zu unterbrechen und ein erneutes Einschalten zu verhindern. So vermeiden Sie eventuelle Folgeschäden. Außerdem ist es nicht ratsam, selbst zu versuchen, die Daten wiederherzustellen. Passieren dabei Fehler, sind die Daten dann möglicherweise für immer verloren. Mit einer professionellen Datenrettung haben Sie aber gute Chancen, den Inhalt Ihrer Datenbank wiederherzustellen.

Um eine Diagnose stellen zu können, sollten Sie genau dokumentieren, wie es zu dem Absturz des Datenträgers gekommen ist. Nachdem die Art der Beschädigung und ein möglicher Lösungsansatz bestimmt wurden, kann die Datenrettung beginnen.

Verschiedene Wege der Datenrettung

Je nachdem wie der Schaden zustande gekommen ist, gibt es verschiedene Wege, die Daten zu retten. Hat eine Festplatte einen physischen Schaden erlitten, muss der Administrator zunächst feststellen, welcher Teil der Festplatte beschädigt wurde, um dann gezielt eine Wiederherstellung vorzunehmen. Dies geschieht über einen sogenannten Manipulationsprozess.

Um verloren gegangene E-Mails wiederherzustellen, ist das verwendete E-Mail-Programm entscheidend. Oft reicht auch schon ein Blick in den Papierkorb oder in den Ordner für gelöschte Objekte, um unabsichtlich gelöschte Nachrichten wiederzufinden.

Prinzipiell lassen sich in fast 100 Prozent der Fälle die beschädigten Datensätze reparieren und wiederherstellen.

Vorsicht ist besser als Nachsicht – regelmäßige Back-ups

Damit es gar nicht erst zu einem Datenverlust kommt, sollten Sie die oben erwähnten Tipps beachten und zudem regelmäßige Back-ups durchführen. So können sie alle Datensätze auf einem zweiten Datenträger speichern und jederzeit darauf zurückgreifen.

Daten extern sichern ©istock.com/Rallef
Daten extern sichern
©istock.com/Rallef

Das könnte Sie auch interessieren

 

Daten speichern – doppelt genäht hält besser

Richtig klar wurde mir Datenverlust erst, als ich neulich in einem Kriminalroman las, dass mit dem Brand alle Firmendokumente und Daten vernichtet waren: Datensichern allein reicht nicht, es geht auch um die Aufbewahrung von Daten. Das gilt für Papierdokumente gleichermaßen wie für elektronische Daten.

[weiterlesen]Daten speichern – doppelt genäht hält besser

Das Office vor Unwetterschäden mit Datensafes schützen

Datensafe bei Unwetter

Die Unwetterschäden mehren sich – auch dieses Jahr haben bereits in etlichen Regionen Deutschlands Unwetter mit Starkregen und sintflutartigen Niederschlagsmengen, schweren Gewittern mit Blitzeinschlag, Hagel und Schlammlawinen zu Schäden in Unternehmen geführt. Doch wer zahlt eigentlich, wenn das Wetter im Büro mit solchen Kapriolen zuschlägt und wie sieht es mit wichtigen Dokumenten aus?

[weiterlesen]Das Office vor Unwetterschäden mit Datensafes schützen

Arbeitssicherheit – Unternehmenswissen – Brandschutz

Arbeitssicherheit wird zwar viel propagiert, findet aber im Alltag oft nicht die notwendige Berücksichtigung. Erst bei einem Schadensfall werden die Lücken im Ablauf und in der Sicherung sichtbar. Am wichtigsten erscheinen mir vorbeugende Maßnahmen sowie Notfallpläne.

[weiterlesen]Arbeitssicherheit – Unternehmenswissen – Brandschutz