Das Blog rund ums Büro

Bürodienstleister schreiben für Dienstleister und Unternehmen

Der perfekte Bürostuhl
– für die eigene Gesundheit:

Bürodienstleister verrichten ihre Arbeit größtenteils im Sitzen. Ihre wichtigsten „Werkzeuge“ sind der Schreibtisch und der perfekte Bürostuhl. Es lohnt sich deshalb, ein wenig in die Ausrüstung zu investieren. Vor allem ein hochwertiger Bürostuhl schützt langfristig vor Rückenschmerzen. Doch gibt es eigentlich so etwas wie den perfekten Bürostuhl? Wenn es so einfach wäre, dann hätte wohl jeder das gleiche Modell zu Hause stehen. Entscheidend ist, den für sich bestmöglichen Bürostuhl zu finden. Dabei kommt es vor allem auf die folgenden Kriterien an.

Der perfekte Bürostuhl – was zeichnet ihn aus?

Der perfekte Bürostuhl muss zunächst einmal bequem sein, wenn man darauf Platz nimmt. Denn das ist die Grundvoraussetzung, um sich in weiterer Folge konzentrieren und seine Arbeit ordentlich erledigen zu können.
Ist der Stuhl nicht unmittelbar bequem, könnte das jedoch auch daran liegen, dass er nicht auf die eigenen Körpermaße angepasst ist. In diesem Fall sind vor allem die unterschiedlichen Einstellungsmöglichkeiten von entscheidender Bedeutung. Der Bürostuhl sollte hier zumindest die folgenden Optionen bieten:

  • Einstellbare Sitzhöhe
  • Veränderung der Sitztiefe und der Sitzneigung
  • Anpassung der Rückenlehne
  • Höhen- und Breiteneinstellung der Armlehnen

Eine Nacken- oder Kopfstütze ist hingegen Geschmackssache. Wenn sie auf dem Bürostuhl vorhanden ist, sollte sie sich allerdings auch auf die individuellen Körperproportionen anpassen lassen und vor allem angenehm in der Form sein.

Starr oder beweglich?

Bürostuhl
Kein Bürostuhl 🙂
Beim Bewegungskonzept wird bei Bürostühlen zwischen der Permanentmechanik und der Synchronmechanik unterschieden. Bei Ersterer ist die Sitzfläche starr und die Rückenlehne bewegt sich, wenn man sich nach hinten lehnt. Diese Technik gilt mittlerweile als veraltet.
Bei der Synchronmechanik bewegt sich zunächst die Rückenlehne und mit ein wenig Verzögerung auch noch die Sitzfläche. Fast jeder Anbieter hat hier jedoch sein eigenes Patent mit unterschiedlichen Bezeichnungen. Dazu gibt es auch noch innovative Weiterentwicklungen wie beispielsweise Swopper oder Bioswing.

Der Körper benötigt während der Arbeit sowohl stabilen Halt als auch ein wenig Bewegung. Deshalb ist es nicht sinnvoll, die jeweilige Mechanik zu arretieren. Im Detail unterscheiden sich die Bürostühle aber erheblich, was die Beweglichkeit anbelangt. Manche Modelle stabilisieren den Körper eher, während ihn andere mobilisieren. Keine dieser beiden Varianten ist besser oder schlechter. Entscheidend ist in diesem Fall vor allem die persönliche Vorliebe.

Auch der beim perfekten Bürostuhl sollte die Bewegung nicht zu kurz kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

2 Gedanken zu „Der perfekte Bürostuhl </br>– für die eigene Gesundheit:“

  1. Der Bürostuhl ist so wichtig! Ich bin sehr froh, dass ich einen guten habe und durch das viele Home Office keine zu große Last mit dem Rücken habe. Danke für Ihren Blog!

    Antworten
  2. Der Bürostuhl ist für mich ein individuelles, sehr wichtiges Möbelstück. Darauf sitze ich eine Stunden am Tag und da es viele verschiedene Schwachpunkte bei Menschen gibt, sollte man echt nicht den ersten besten, oder billigen nehmen. Super ist, wenn man den Stuhl für ein paar Tage testen kann. Dann kann man die Beweglichkeit test, die verschiedenen Einstellungen und vor allem das ergonomische Sitzen.
    Vielen Dank für den Blog.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.