Das Blog rund ums Büro

Bürodienstleister schreiben für Dienstleister und Unternehmen

Alleinstellungsmerkmal – die Ausnahme von der Regel

Bei jeder Geschäftsgründung wird großer Wert auf das sogenannte Alleinstellungsmerkmal gelegt – die „Einmaligkeit“ gegenüber der angeblichen Konkurrenz. Nun ist der „Mitbewerb“ groß und die eigene Palette der Dienstleistungen scheinbar „gewöhnlich“. Das gilt in besonderem Maße für Existenzgründer bei den Bürodienstleistern.

Das Alleinstellungsmerkmal drückt sich inzwischen in einer Palette variierender Bezeichnungen aus. Wurde lange Zeit alles unter „Büroservice“ zusammengefasst, kommen Begriffe wie Büromanagement, Office-Management, Office-Service oder für andere Bereiche Systemverwalter, Computerservice, Weboptimierer, SEO-Spezialist usw. hinzu. Inzwischen fallen viele Tätigkeiten zusammengefasst unter den Sammelbegriff “persönliche Assistenz”.

Alleinstellungsmerkmal – Ein erkennbarer Nutzen für den potentiellen Kunden

Das Angebot, das zu einzelnen Dienstleistungen zu finden ist, unterscheidet sich inhaltlich oft marginal. Es werden allgemein übliche Dienstleistungen für die Branche aufgezählt. Jeder bietet an, dass er flexibel sei und seine Leistung voll für den Kunden einsetzt. Ja, was denn sonst? Dazu kommen die Vorteile wie Kosten und freie Verfügbarkeit.

Stellen Sie sich ein paar Fragen:

  • Was macht Sie und Ihren Service einmalig?
  • Was ist der kundenspezifische Nutzen?
  • Warum bieten in erster Linie nur SIE diesen speziellen Nutzen?

Signalisieren Sie Kompetenz! Viele der Anbieter bringen Branchenkenntnis mit, aber wenige wenigste verweisen stolz darauf. Ihre Erfahrung ist einmalig und von dieser Erfahrung soll doch der Kunde profitieren. Der Kunde möchte das finden, wonach er sucht. Das möchte er so schnell wie möglich finden, gewissermaßen als „Erstberatung“ auf Ihrer Website.

Gehen Sie neue Wege – das Alleinstellungsmerkmal für Ihre Einmaligkeit

Vergessen Sie nie: Sie sind einmalig. Das sollten Sie auch auf Ihrer Website zum Ausdruck bringen. Eine Möglichkeit ist Humor. Dieser zeigt sich allerdings weniger in irgendwelchen mehr oder weniger geschmackvollen Bildchen und Animationen, sondern am besten mit einer inhaltlichen Aussage.

  • „Sie langweilen sich? Ach, deshalb verbringen Sie so viel Zeit mit Suchen.“
  • „Chaos kann ich auch, deshalb weiß ich, wie ich es bei anderen für alle Zeiten beseitigen kann.“
  • „Sie lieben es ungemütlich? Oder wissen Sie einfach nicht, wo Sie anfangen sollen? Ich weiß es, denn ich habe schon viele motivierende Arbeitsplätze eingerichtet.”

Warum haben Sie sich selbstständig gemacht?

Genau diese Frage müssen Sie für sich ehrlich beantworten. Machen Sie sich eine Auflistung. Schauen Sie anschließend, wie oft Sie in Ihrer Liste die Probleme des Kunden einbezogen haben. Kommt der Kunde selten bis gar nicht vor, ist Frust programmiert. Denn der Kunde ist nicht für Sie da, sondern Sie für den Kunden. Das spürt er am besten, wenn Sie für seine Probleme schon auf der ersten Seite Lösungen anbieten. Lösungen, wie sie (fast) nur SIE anbieten können.

  • Zeigen Sie, dass Sie verstanden haben, was Service beinhaltet:
    individuelle Leistung und Freude am Service für den Kunden.
  • Zeigen Sie, dass Ihre Tätigkeit auf fundiertem Wissen beruht:
    Bildungsweg, Branchenkenntnis, Fortbildung

Den Platz für sinnvolle Informationen nutzen

„Herzlich willkommen“ gegoogelt führte 2010 zu 12.500.000 Eintragungen in 0,23 Sekunden. Geholfen ist mit dieser Kundeninformation sicher niemandem. Vor allem hat sich nichts geändert, denn neun Jahre später ist das Ergebnis noch schlimmer: 85.900.000 Ergebnisse 0,39 Sekunden. Dass Sie die notwendigen Umgangsformen besitzen, wird bei Ihnen als selbstständiger Dienstleister schließlich vorausgesetzt.

Dennoch: Viele Websites beginnen wie sich zeigt immer noch mit einem „Herzlich Willkommen“ oft gepaart mit einem mehr oder weniger beeindruckenden Bild. Manchmal folgt noch die Ergänzung: „Schön, dass Sie mich gefunden haben“. Damit ist schon ein Drittel, teilweise sogar die Hälfte des Bildschirms verbraucht.

Welcher Nutzen verbindet sich damit für den potentiellen Interessenten? Es ist verschenkter Platz, der für viele wichtige kundenrelevante Informationen verloren geht. Zudem ist ein KO-Kriterium, das potentielle Kunden in Bruchteilen von Sekunden verscheucht, denn kaum einer wird interessiert nach unten scrollen, um zu sehen, ob es interessanter wird. Dabei gibt es andere Möglichkeiten seinen Besucher auf seiner Website zu begrüßen.

Führen Sie den Kunden auf sinnvolle Weise über die Seiten Ihrer Internetpräsentation. Eine fachgerechte Beratung zeigt sich nebenbei auch darin, dass Sie Fachbegriffe durch einen Link erklären. Zeigen Sie Ihrer Vielseitigkeit in Ihrer Einmaligkeit wie ein einzel stehender Baum.

Alleinstellungsmerkmal als Bürodienstleister.
Alleinstellungsmerkmal wie ein einzelner Baum

Den Kunden zum Bleiben ermuntern

Die Darstellung muss rund sein. Beim persönlichen Gespräch mit einem potentiellen Kunden ist dies für viele selbstverständlich. In einem unkonzentriertes Gespräch mit mangelndem Hintergrundwissen und allgemeingültigen Statements locken Sie keinen potentiellen Kunden. Achten Sie auf Ihre Außendarstellung bei Foto, Visitenkarte, Flyern sogar bei der Kleidung ist das selbstverständlichen. Warum wird das dann oft bei der Website sträflich vernachlässigt?

Die Website dient hier als gutes Instrument 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche Werbung zu machen. Gerade deshalb ist es hier wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, wie die erste Seite mit Inhalten gefüllt werden kann, mit Inhalten, die Ihren Service einmalig werden lassen und den Kunden zum Bleiben bewegen. Diese erste Seite ist die Tür zur Ihrem Unternehmen und damit IHR persönliches Alleinstellungsmerkmal. Siehe auch Visitenkarten im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.