Das Blog rund ums Büro

Bürodienstleister schreiben für Dienstleister und Unternehmen

Infopost als Werbeinstrument

Ein Großteil der Werbemaßnahmen zielt heute auf den digitalen Markt ab. Doch wie schnell landet eine E-Mail im Spamordner und wird, ohne sie zu öffnen, in den Papierkorb verschoben? Einem richtigen Brief schenkt man in der Regel mehr Aufmerksamkeit – und schon hat man einen werbewirksamen Effekt erzielt.

Über den Postweg können Unternehmen Mitteilungen, Unterlagen, Broschüren, Zeitungen, Kataloge, kostenlose Proben oder Muster und Werbeartikel wie CDs oder DVDs kostengünstig verschicken. So gelangen die Produkte auf direktem Wege zu den Kunden.

Damit eine Sendung als Infopost verschickt werden kann, gelten allerdings einige inhaltliche und formelle Kriterien, die erfüllt sein müssen. In den meisten Fällen lohnt sich ein Versand als Infopost, da sie im Vergleich zum regulär frankierten Versand gerade in der Masse wesentlich günstiger sind.

Optische Gestaltung muss Eyecatcher sein

Nicht nur für den Versand gibt es bestimmte Voraussetzungen. Damit Ihre Infopost effektiv ist, sollte sie sofort ins Auge fallen und schon äußerlich die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen. Die Verpackung muss also ein Hingucker sein. Um das zu erreichen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Unter brief-huellen.de finden Sie Briefumschläge und Verpackungsmaterial, die außergewöhnlich gestaltet sind und so die Neugierde der Empfänger wecken.

Farbige Luftpolstertaschen fallen Werbeartikel gleich doppelt auf. © brief-huellen.de
Farbige Luftpolstertaschen fallen Werbeartikel gleich doppelt auf.
© brief-huellen.de

Gestaltungsvorschläge

  • Knallig bunte Briefumschläge für schriftliche Mitteilungen
  • Farbige Luftpolstertaschen für Werbeartikel, Produktproben etc.
  • Transparente Briefhüllen, die bereits Blick auf den Inhalt geben
  • Sonderanfertigungen von individuell bedruckten Briefumschlägen mit eigenem Motiv

 

Direkte Ansprache der Zielgruppe

Eine Zielgruppenanalyse ist für jede Marketingmaßnahme wichtig, so auch für das Versenden der Infopost. Wer seine Zielgruppe genau kennt, kann die Werbemittel gezielt versenden und die potenziellen Kunden immer mit den Informationen versorgen, die sie interessieren. So hebt man sich von anderen wahllos verschickten Werbebriefen ab und hinterlässt einen positiven Eindruck beim Empfänger. Die immer gleichen Anschreiben für eine breite Masse haben nur wenig Effekt, wenn es darum geht, neue Kunden zu gewinnen.

Einheitliche Infobriefe wecken eher keine Neugierde beim Empfänger. © istock.com/ideabug
Einheitliche Infobriefe wecken eher keine Neugierde beim Empfänger.
© istock.com/ideabug
Um den Inhalt noch interessanter zu gestalten, bietet es sich manchmal an, Partnerunternehmen aus einem ähnlichen Interessengebiet mit ins Boot zu holen und gemeinsame Postsendungen zu verschicken.

Bleiben Sie kontinuierlich am Ball

Die regelmäßige Zustellung spielt bei der Infopost genau wie bei Online-Newslettern eine große Rolle. So erreichen Sie eine Kundenbindung an Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt. Wichtig dabei ist natürlich, dass sich die Inhalte immer voneinander unterscheiden und Neu- sowie Bestandskunden gleichermaßen angesprochen werden. Aus diesem Grund kann es besser sein, verschiedene Postsendungen für die unterschiedlichen Kundengruppen zu gestalten.

Durch bunte Briefumschläge kann man sich von der Konkurrenz abheben und die Aufmerksamkeit der Kunden gewinnen. © istock.com/YvanDube
Durch bunte Briefumschläge kann man sich von der Konkurrenz abheben und die Aufmerksamkeit der Kunden gewinnen.
© istock.com/YvanDube

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.