Das Blog rund ums Büro

Bürodienstleister schreiben für Bürodienstleister und Unternehmen


Wozu einen Bürotisch, wenn ich doch einen Laptop habe?

17. Februar 2017 verfasst von Astrid Radtke

Laptop, Tablett, Smartphone führen zu unbeschränkter Unabhängigkeit. Alles kann überall erledigt werden. Der Traum unabhängig irgendwo in der Sonne zu arbeiten oder im Café zu sitzen und sein Geld zu verdienen, ist gar nicht so selten. Ein Traum, der sich sicher über einen bestimmten Zeitraum verwirklichen lässt. Wie armselig ist da doch der „Bürohengst“, der Tag für Tag in einem muffigen Büro an seinem Schreibtisch hockt.
Doch zwischen diesen beiden Extremen darf nicht vergessen werden: Büroarbeit hat einen hohen Anteil an der Lebenszeit. Vieles lässt sich über einen kleinen Bildschirm organisieren, aber der eher haptisch veranlagte Mensch möchte mehr anfassen als die Tastatur. Er benötigt einen festen Platz, wo er Dinge liegen lassen kann und sich einen Platz schafft, an dem er sich wohlfühlt.

Ein Bürotisch ist ein multifunktionaler Schreibtisch

Die uneingeschränkte Freiheit hat Nachteile, die diese Jobnomaden irgendwann erkennen. Der Laptop im Rucksack, der Cafétisch die Arbeitsplatte, die Kollegen, die nur über Skype persönlich erreicht werden können.

Irgendwann stellt der Jobnomade fest, dass nicht alles in den Rucksack passt, der Cafetisch zu klein ist und der Sessel vor dem Cafetisch immer unbequemer wird, wenn er konzentriert am Laptop arbeitet.
Wer immer alles dabei hat, muss auch immer alles mitnehmen, wenn er den Platz verlässt, an dem er gerade gearbeitet hat.

Der ideale Bürotisch

Der Schreibtisch sollte ergonomische Anforderungen erfüllen. Dass der Arbeitsplatz ergonomisch richtig ausgestattet werden soll, wird sogar durch ein Gesetz zur Ergonomie am Arbeitsplatz festgelegt. Das gilt vor allem für Unternehmen. Wer sein Homeoffice einrichtet und nicht mehr am Küchentisch arbeiten möchte, sollte dennoch wichtige ergonomische Regeln beachten.

Ein Schreibtisch kann auch noch anders individuell gestaltet werden. Somit kann man den passenden Bürotisch finden. Ich suche mir ein Grundmodell aus und bestimme Farbe und weitere Details zum Design. Da kann ich gut auf meine ergonomischen Bedürfnisse Rücksicht nehmen. Mir ist Beinfreiheit besonders wichtig. Andererseits gefällt es mir besser, wenn mein PC nicht für jeden sichtbar im Raum steht, sondern unter dem Bürotisch „unsichtbar“ wird.

Bürotische seinen individuellen Wünschen anpassen

Bürotische seinen individuellen Wünschen anpassen

Natürlich verfügt der ideale Schreibtisch über ausreichend Platz. Außer dem Monitor ist genügend Fläche vorhanden, damit Sie sich Notizen machen und auf wichtige Unterlagen schnell zugreifen können. Die Gefahr bei viel Platz besteht natürlich, dass immer mehr Gegenstände dazukommen und ein Chaos entsteht.

Andererseits zeigen Schreibtische die Individualität der Menschen auf 🙂
Da ist der
  • Penible,
    bei dem nur das Notwendigste auf seinem Schreibtisch liegt
  • Familienmensch,
    der diverse Bilder seiner Familie auf den Schreibtisch stellt ggf. zu den Jahreszeiten passend
  • Chaot,
    dessen Schreibtisch für allen anderen ein Buch mit sieben Siegeln ist, ihm aber keine größeren Probleme zu bereiten scheint.
  • Angeber,
    der seinem Besucher gerne vorführt, welche Trophäen er besitzt und welche Souvenirs er aus den entlegensten Winkeln der Erde mitgebracht hat.
  • Verfressene,
    dessen Schreibtisch stets voll steht mit Schüsseln und Tüten, um sich über den Tag ausreichend verpflegen zu können

 

Falsches Sitzen führt zu nachhaltigen Problemen

Haltungsschäden entstehen vor allem durch vieles Sitzen. Inzwischen zeigen gerade Smartphone und Tabletts, dass sich neue Schäden im Bewegungsapparat bemerkbar machen. Einseitige Körperhaltung, kleine Schrift und vor allem keine angemessenen Tische, um die Büroarbeit zu erledigen, führen langfristig zu nachhaltigen Schäden.

  • Verspannungen im gesamten Bereich der oberen Extremitäten
  • Rücken- und Nackenschmerzen
  • i-Pad-Schulter
  • Handy-Nacken
  • Augenprobleme durch kleine Schrift

 
Das Leben aus dem Rucksack mit Notebook oder Tablett eignet sich also nur für eine Übergangsphase. Schon allein um gesundheitliche Schäden zu vermeiden, ist es notwendig, im wahrsten Sinne des Wortes einen festen Arbeitsplatz im Auge zu behalten. Wie eingangs geschrieben, verbringen wir sehr viel mit Arbeit, die wir im Büro ausführen. Für mich ist deshalb der Bürotisch so etwas wie mein zweites Zuhause, so dass ich auf einen Bürotisch nicht verzichten möchte.

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Tags: , , , , , , ,

Astrid Radtke

Über Astrid Radtke:

Astrid Radtke ist die Initiatorin von "Bürodienste in" Baden-Württemberg, Bayern und Rheinlandpfalz. Sinn des Projekts ist es qualifizierte Bürodienstleister zusammenzuführen und Unternehmen die regionale Suche zu erleichtern. Das Blog ergänzt mit Beiträgen die Kompetenz der Bürodienstleister und zeigt die Vielfalt der Leistungen auf.

2 Kommentare zu “Wozu einen Bürotisch, wenn ich doch einen Laptop habe?”

  1. […] Wozu einen Bürotisch, wenn ich doch einen Laptop habe? Astrid Radtke (@BD_in) in Bürodienste […]

Schreibe einen Kommentar


„Qualität ist der stärkste Feind
jeder Art der Vermassung.
Quantitäten machen einander
den Raum streitig.
Qualitäten ergänzen einander.”

Dietrich Bonhoeffer

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Was erwarten Sie von der Digitaliserung?

View Results

Loading ... Loading ...

Archive

Februar 2017
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Anzeige

Bürodienstleister in Bayern Bürodienstleister in Baden-Württemberg Bürodienstleister in Rheinland-Pfalz
Share with your friends









Submit