Das Blog rund ums Büro

Bürodienstleister schreiben für Dienstleister und Unternehmen

Agiles Projektmanagement mit Scrum – diese Vorteile hat es

Wer sich in den letzten Jahren ein wenig mit dem agilen Projektmanagement beschäftigt hat, ist vermutlich auch auf “Scrum” gestoßen. Es handelt sich um ein Framework, das vor allem für die Umsetzung von mittelgroßen und auch großen Projekten gedacht ist. Mit einer Scrum Schulung ist es möglich, die Mitarbeiter in diesem Bereich zu fördern.

Kurze Kommunikationswege treffen auf wenige Regeln

Viele Frameworks haben einen recht komplizierten Aufbau und das macht es nicht gerade einfacher, wenn es um die Kommunikation in Projekten und die Umsetzung verschiedener Ideen geht. Das ist bei Scrum anders. Das Programm hat nur sehr wenige Regeln und ist damit besonders leicht verständlich. Dies hat den Vorteil, dass sich Scrum leicht in ein Unternehmen einführen lässt. Ebenso sind hier sehr kurze Kommunikationswege zu finden. Gerade in größeren Projekten sind es oft schleppende Kommunikationen, die dazu führen, dass die Teilnehmer ihre Ziele nicht eingehalten können. Das ist hier nicht zu erwarten.
Das Projektmanagement lebt von der Kommunikation. Der Erfolg eines zügigen Projektablaufs ist eng mit schneller und transparenter Kommunikation verknüpft.

Ein gut durchdachter Kommunikationsplan zeigt schon früh mögliche Überschneidungen oder Personalengpässe auf.

Adaptives Planen erleichtert die Flexibilität

Nicht ohne Grund fällt Scrum deshalb im Zusammenhang mit dem agilen Projektmanagement besonders auf. Dies hängt damit zusammen, dass das adaptive Planen über das Programm sehr leicht ist. Dieses Programm stellt eine sehr hohe Flexibilität und eine Agilität zur Verfügung. Dadurch ist es möglich, schnell auf Veränderungen im Projekt zu reagieren und die Pläne anzupassen. Ebenso macht Scrum eine sehr gute Selbstorganisation möglich. Dadurch bringt das Programm eine optimale Effektivität mit. Viele Unternehmen legen großen Wert darauf, dass ihre Mitarbeiter in der Lage sind, ihre Selbstorganisation zu optimieren und für die Projekte effektiv einzusetzen.

  • Tipp:
    Ein hoher Anteil an Selbstorganisation gewährleistet auch entsprechende Transparenz. Dies ist bei Programmen nicht immer ganz einfach. Scrum setzt dagegen auf eine sehr hohe Transparenz. Diese wird durch Backlogs und auch durch Meetings zur Verfügung gestellt. Für die Mitarbeiter heißt dies außerdem, dass sie dies in einem stetigen Verbesserungsprozess umsetzen können.

Probleme lassen sich schnell identifizieren

Es kann auch in Projekten immer zu Problemen kommen. Umso wichtiger ist es, dass die Teilnehmer genau diese Probleme möglichst schnell erkennen und damit aus der Welt schaffen werden. Wer sich mit Scrum auskennt, bemerkt schnell, wenn sich Schwierigkeiten im Ablauf zeigen. Durch integrierte Optionen kann dann die Identifikation durchgeführt werden.

Scrum Pojektmanagement
Projektmanagement und Kommunikation in Einklang bringen

https://de.123rf.com/lizenzfreie-bilder/scrum.html?sti=lpcseicv3hwxex5t1w|&mediapopup=119926539

Nachteile bei Scrum im kurzen Überblick

Inwieweit es sich bei Scrum um ein Framework handelt, der auch zu dem jeweiligen Unternehmen passt, müssen das Unternehmen und die Projektteilnehmer im Vorfeld abwägen. Auch wenn Scrum zu den sehr flexiblen Programmen gehört, ist es dennoch nicht für jedes Projekt geeignet. Zudem ist es wichtig, nicht nur die Vorteile, sondern auch die Nachteile im Blick zu behalten.

So kann beispielsweise die gesamte Projektstrecke nicht in einem gesamten Überblick angezeigt werden. Werden nur die Tasks in den Fokus gestellt, kann es passieren, dass bei den Mitarbeitern ein gewisser Tunnelblick besteht.

Das könnte Sie auch interessieren

 

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.