Das Blog rund um Büro und Büroservice

Bürodienstleister schreiben für Bürodienstleister und Unternehmen


SEO – Sichtbarkeit im Netz bedeutet Arbeit

16. November 2016 verfasst von Astrid Radtke

Zur Zeit werde ich überschwemmt mit Mails, die mir eine bessere Sichtbarkeit im Netz versprechen bei einer Seite, die ich schon lange sehr vernachlässige. Ich weiß das und weiß auch, dass ich etwas tun muss.

Das Verbessern der Sichtbarkeit im Netz und damit ein erhöhter Bekanntheitsgrad ist für jedes Unternehmen – unabhängig von der Größe – ein fortlaufendes Thema

und gilt nicht nur für vernachlässigte Seiten, sondern für alle Websites eines Unternehmens.

Professionelle Anbieter erkennen

Spam, wie ich sie gerade bekomme, sind von vornherein ein KO-Kriterium. Sie sind schon daran zu erkennen, dass sie keine persönliche Anrede haben. Meist sind sie gekoppelt mit einem wunderbaren einmaligen und nur kurzfristigen Sonderangebot und einem Link auf deren Website. Meist ist da wo SEO draufsteht, eben kein SEO drin.

Die Neugier hat mich auf der Seite stöbern lassen und mir bestätigt, dass solche Angebote unseriös sind. Die mögliche Qualität eines Angebotes sollte aber grundsätzlich bei jedem Anbieter geprüft werden.

Einen professionellen Anbieter erkennen Sie vor allem daran, dass er die rechtlichen Regeln beherrscht.
  • Zu allererst gehört zu einem seriösen Anbieter ein rechtlich einwandfreies Impressum. Die reine Postanschrift reicht nicht, der Verantwortliche muss namentlich genannt werden.
  • Werbe-E-Mails ohne Kundenbeziehung zu versenden verstößt gegen das UWG. Wer es nötig hat sich wie „Sauerbier“ zu verkaufen, hat das Prinzip des SEO für sich sowieso nicht verstanden.
  • Sonderangebote und Festpreise zeigen, dass auf die individuelle Situation des Kunden nicht eingegangen wird, denn jeder Kunde braucht „seine“ Zeit und je nach Branche und Optimierungsaufwand ist das sehr unterschiedlich. Entsprechend variieren auch die Kosten.

Leistungen des Anbieters überprüfen

Die Leistungen zu überprüfen, ist immer etwas zeitaufwändiger, erspart bei der Beauftragung jedoch viel Ärger und vor allen Dingen Kosten, da Sie gleich die richtigen Fragen stellen können.

Für die Agentur gilt das, was Sie dem Kunden anbietet
  • Optimale Auffindbarkeit im Netz
    Betreibt jemand SEO, sollte er entsprechend gefunden werden und das bedeutet die vorderen Ränge in Google und anderen Suchmaschinen zu belegen.

    Ich habe mal eine Suchanfrage mit SEO-Agentur Deutschland gestartet und keiner der Anbieter, die mich seit einiger Zeit mit ihren Mails zumüllen, war zu finden. Viele Namen von Suchmaschinen lassen auf den ersten Blick nicht erkennen, was ihr Firmenname ausdrücken soll, was sicher nichts über deren Qualität aussagt. Dennoch hat mir Suchhelden als Firmenname gefallen und ist in verschiedenen Suchmaschinen ganz vorne. Dies in dem breiten Angebot von SEO-Agenturen zu schaffen, zeugt für mich von entsprechendem Know-how.

  • Referenzen
    sagen nichts über die Seriosität aus, sondern müssen verifiziert werden. So bin ich auf der Suche nach einer Referenz bei den Spam-Anbietern auf ein Forum der Seite Webwatcher gestoßen. Dort wurde mein Verdacht bestätigt: Der von mir gesuchte SEO-Anbieter arbeitet mit fiktiven Kunden.

    Dazu kommt, dass viele Kunden aus Wettbewerbsgründen nicht als Referenz dienen möchten. Wenn eine SEO-Agentur also keine Referenzen anbietet, heißt das noch lange nicht, dass sie keine zufriedenen Kunden hat. Bei den Suchhelden habe ich gesehen, dass sie auf Erfolgsbasis arbeiten. Das halte ich für eine interessante Idee.

  • Inhalte
    Bei der Seriosität gilt es auf die Inhalte zu achten. Beschreibt der Anbieter seine Leistung und Zielsetzung nachvollziehbar? Ist die Navigation nutzerfreundlich?
  • Link-Marketing,
    ein weiterer Aufgabenbereich des SEO, umfasst den Linkaufbau zu hochwertigen Websites.
  • Soziale Netze
    sind die ideale Ergänzung zur Sichtbarkeit im Netz, vor allem wenn sich viele echte Anhänger und damit Kommentatoren finden.

 
Zusätzliche Maßnahmen wie Google Adwords oder gezielte Werbung ergänzen das Leistungsspektrum.

Suchmaschinenoptimierung – ein wichtiger Faktor im Marketing

Die Sichtbarkeit im Netz ist ein Bestandteil des gesamten Marketings. Hier greifen alle Elemente des Marketings in einander.

  • Zielgruppe: Wer soll genau angesprochen werden?
  • Inhalte: Der berühmte Content, der gute Informationen liefern soll.
  • Präsentation: Die Darstellung und die damit verbundene technische Umsetzung,die eine Seite für den User interessant macht.

 
Das trägt zur Verbreitung und damit zur zunehmenden Bekanntheit bei, hilft bei der Neukundengewinnung und hält die Kunden durch Aktualität.

Auf ausführliche Informationen zum Thema Suchmaschinenoptimierung bin ich bei den oben erwähnten Suchhelden gestoßen.

SEO ist ein sehr lebendiger Prozess, der sich ständig an die neuesten Entwicklungen anpassen muss. Wie das Szenario für 2017 aussehen könnte, habe ich im Blog von Seokratie gefunden, der sich mit den SEO-Trends 2017 befasst hast.

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Tags: , , , , ,

Astrid Radtke

Über Astrid Radtke:

Astrid Radtke ist die Initiatorin von "Bürodienste in" Baden-Württemberg, Bayern und Rheinlandpfalz. Sinn des Projekts ist es qualifizierte Bürodienstleister zusammenzuführen und Unternehmen die regionale Suche zu erleichtern. Das Blog ergänzt mit Beiträgen die Kompetenz der Bürodienstleister und zeigt die Vielfalt der Leistungen auf.

4 Kommentare zu “SEO – Sichtbarkeit im Netz bedeutet Arbeit”

  1. Ning sagt:

    Interessanter Beitrag! Vielen Dank dafür und viele Grüße aus Dresden.

  2. […] SEO – Sichtbarkeit im Netz bedeutet Arbeit Astrid Radtke (@BD_in) in Bürodienste in:: Zur Zeit werde ich überschwemmt mit Mails, die mir […]

Schreibe einen Kommentar


„Qualität ist der stärkste Feind
jeder Art der Vermassung.
Quantitäten machen einander
den Raum streitig.
Qualitäten ergänzen einander.”

Dietrich Bonhoeffer

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sind Newsletter noch aktuell? - Zwei Antworten möglich

View Results

Loading ... Loading ...

Nachrichten zum Home-Office

Spiegel Online - Karriere
Ein gebrochenes Bein im Home-Office ist kein Arbeitsunfall

Passwörtern nicht ständig ändern

Seit der Dampfmaschine haben neue Technologien Arbeitsplätze vernichtet und neue sind entstanden

Begrüßung wird in vielen Kulturen unterschiedliche gehandhabt. Der Handschlag ist nicht die Norm.


 
follow us in feedly
 

Anzeige

Hier kann Ihre Anzeige stehen zu
  • Büromaterial
  • Büromöbel
  • Software
  • Seminaren / Workshops
  • u. v. m.

Anzeige

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Bürodienstleister in Bayern Bürodienstleister in Baden-Württemberg Bürodienstleister in Rheinland-Pfalz
Share with your friends









Submit