Das Blog rund um Büro und Büroservice

Bürodienstleister schreiben für Bürodienstleister und Unternehmen


Spezialservice für Social Media – Pflege von Unternehmensseiten

27. April 2014 verfasst von Astrid Radtke

Um sich aus der Masse ähnlicher Dienstleistungen abzuheben, kann es sinnvoll sein einen besonderen Service anzubieten. Immer häufiger lese ich Angebote, die die Pflege der Seiten in sozialen Netzwerken anbieten.

Hierbei gilt es einiges zu beachten für Anbieter sowie für Interessenten solcher Dienste.

Social Media ist zeitaufwändig

Social Media ist heute das Marketing-Instrument. Denn das Einrichten von Unternehmensseiten sog. Fanpages in sozialen Netzwerken ist nur der erste Schritt. Die regelmäßige Pflege kostet viel Zeit. Deshalb liegen diese Seiten oft nach kurzer Zeit brach, Aktivitäten sind sporadisch bis gar nicht mehr zu beobachten. Gibt es wenig bis keine Aktivitäten, verfehlt die Unternehmensseite ihren Zweck.

Für andere Firmen die Pflege der Unternehmensseiten zu übernehmen ist sinnvoll, denn für mehrere Unternehmensprofile müssen mehrere Stunden Zeit in der Woche einplant werden.
Pro Unternehmensseite in sozialen Netzwerken sollten mindestens 2,5 Stunden in der Woche aufgewendet werden. Sind Unternehmensseiten auf Twitter, Facebook und Google plus zu betreuen, müssen ca. 30 Stunden im Monat eingeplant werden, bei größeren Firmen entsprechend.

Diesen Zeitaufwand haben auch die Dienstleister, die diesen Service übernehmen.

Unternehmensseiten sind keine Werbeplattformen

Vielfach werden die Leistungen zur Pflege von Bürodienstleistern angeboten. Ein allgemeines Angebot wie

  • systematische Aktualisierung der Firmenseite
  • Kunden den Zugang zu neuen Angeboten
  • verwalten von Kommentare
  • weiterleiten von Anfragen

 
ist nicht ausreichend. Die Seite wird als reine Werbemöglichkeit zu missverstanden. Diesen Fehler machen auch viele Firmen und verkennen den echten Nutzen von Social Media.

Leistungen in Social Media

Kern der Aktivitäten in Social Media ist das Teilen von gut recherierten Informationen über Links, Bilder oder Videos. Dazwischen darf auch auf Leistungen des Unternehmens hingewiesen werden, sollte aber nicht mehr als 20-25% der geteilten Inhalten ausmachen. Erfolg ist nur langfristig möglich.

Der Dienstleister muss selbst auf allen Sozialen Netzwerken, die er zur Betreuung anbietet, durch eine gut gepflegte Unternehmensseite vertreten sein. Dort zeigt sich, ob er die wichtigsten Kriterien erfüllt

  • Geteilte Inhalte: informativ und geignet zum Umfeld der Firma
    Solche Themen müssen gut recherchiert werden. Die Links sollten nicht auf allen Netzen gleich sein, zumindest aber nicht zeitgleich geteilt werden.
  • Bilder und Videos: die zum Image der vertretenen Firma passen. Hierzu sollte ggf. wenigstens am Anfang Rücksprache gehalten werden
  • Unternehmensseiten mit „Like“ hinzufügen. Das kann durchaus auch der Wettbewerb sein. So ist man auch über deren Aktivitäten informiert.
  • Statusmeldungen für kurze Hinweise zu nutzen, ist abhängig von der Gesamtmarketingstrategie.
     
    Wichtig ist, dass ein Marketingkonzept gemeinsam mit der Firma entwickelt wird, wo Schwerpunkte gesetzt werden, welche Informationen geteilt werden sollen und wie die unterschiedlichen Plattformen genutzt werden sollen.

    Hinweis:
    Es ist nicht die Anzahl der „Likes“ einer Seite ausschlaggebend, sondern die Reichweite und wie viele drüber sprechen. Wenn eine Seite an die 200 „Likes“ hat, aber keiner spricht drüber, vermittelt diese Seite möglicherweise keine Inhalte, die bei der Zielgruppe Interesse wecken.

    Damit Unternehmensseiten erfolgreich sind und Firmen bekannt machen, muss die Firmenphilosophie der vertretenen Firma bekannt sein und auf den Seiten umgesetzt werden. Wenn auf Kommentare reagiert wird, sollte trotzdem transparent sein, dass hier bei einem Service der Admin antwortet. Die Identifikation mit der vertretenen Firma durch den Service ist eine wesentliche Voraussetzung, die Unternehmensseite in deren Sinne zu pflegen.

    Das könnte Sie auch interessieren

     

     

    Tags: , , , , , ,

Astrid Radtke

Über Astrid Radtke:

Astrid Radtke ist die Initiatorin von "Bürodienste in" Baden-Württemberg, Bayern und Rheinlandpfalz. Sinn des Projekts ist es qualifizierte Bürodienstleister zusammenzuführen und Unternehmen die regionale Suche zu erleichtern. Das Blog ergänzt mit Beiträgen die Kompetenz der Bürodienstleister und zeigt die Vielfalt der Leistungen auf.

3 Kommentare zu “Spezialservice für Social Media – Pflege von Unternehmensseiten”

  1. […] Spezialservice für Social Media – Pflege von Unternehmensseiten […]

  2. […] Spezialservice für Social Media – Pflege von Unternehmensseiten […]

  3. […] Spezialservice für Social Media – Pflege von Unternehmensseiten Astrid Radtke (@BD_in) in Bürodienste in:: Um sich aus der Masse ähnlicher Dienstleistungen […]

Schreibe einen Kommentar


„Qualität ist der stärkste Feind
jeder Art der Vermassung.
Quantitäten machen einander
den Raum streitig.
Qualitäten ergänzen einander.”

Dietrich Bonhoeffer

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sind Newsletter noch aktuell? - Zwei Antworten möglich

View Results

Loading ... Loading ...

Nachrichten zum Home-Office

Spiegel Online - Karriere
Ein gebrochenes Bein im Home-Office ist kein Arbeitsunfall

Passwörtern nicht ständig ändern

Seit der Dampfmaschine haben neue Technologien Arbeitsplätze vernichtet und neue sind entstanden

Begrüßung wird in vielen Kulturen unterschiedliche gehandhabt. Der Handschlag ist nicht die Norm.


 
follow us in feedly
 

Anzeige

Hier kann Ihre Anzeige stehen zu
  • Büromaterial
  • Büromöbel
  • Software
  • Seminaren / Workshops
  • u. v. m.

Anzeige

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Bürodienstleister in Bayern Bürodienstleister in Baden-Württemberg Bürodienstleister in Rheinland-Pfalz
Share with your friends









Submit