Das Blog rund um Büro und Büroservice

Bürodienstleister schreiben für Bürodienstleister und Unternehmen


Teamarbeit ein breites Spektrum

3. September 2013 verfasst von Astrid Radtke

Unabhängig von der Firmengröße ist Teamarbeit oder neudeutsch Teamwork ein Schlagwort. Dabei ist das Verständnis, was Team bedeutet, sehr breit angelegt. Grundsätzlich ist jede Zusammenarbeit „Teamarbeit“ und betrifft auch externe Mitarbeiter. Denn die Arbeit in einem Unternehmen ist grundsätzlich irgendwie vernetzt, jeder individuelle Arbeitsschritt bedingt andere Tätigkeiten. Dennoch gibt es Unterschiede in Teamarbeit und Teams in Projekten.

Teamarbeit ist eine Sache der Kommunikation

Laut Duden ist ein Team eine Gruppe von Personen, die mit der gleichen Aufgabe beschäftigt ist. Teamarbeit ist in erster Linie ein kommunikativer Prozess innerhalb einer Gruppe. Tätigkeiten in einem Betrieb greifen ineinander. Das gilt für die Produktion genauso wie für die Verwaltung. Eine individuelle Arbeitsweise endet dort, wo andere Mitarbeiter Informationen für einen Arbeitsablauf benötigen. Selbst bei der Ablage erleichtern übergeordnete Begriffe einen schnellen Zugriff. Das kann bis zu Synonymen für einen Begriff verfeinert werden z. B. für Auto auch PKW oder KFZ. Effektive Teamarbeit ist letztendlich eine Frage einer gut strukturierten Büroorganisation.

Das Team übernimmt für eine gemeinsame Aufgabe eine gemeinsame Verantwortung gekoppelt an Zielvereinbarungen. Das kann zwei Personen genauso betreffen wie unterschiedliche Personengruppen.

Teamzusammenstellung für Projekte

Bei Projekten, die von einzelnen Mitarbeitern in Teams durchgeführt werden, werden Teammitglieder speziell zusammengestellt. Vielfach wird angenommen, dass Harmonie ausschlaggebend für ein erfolgreiches Team ist. Doch trifft hier der Spruch von Heiner Geißler zu: „Wenn alle das gleiche denken, denkt keiner mehr.“ Deshalb müssen die Teammitglieder unterschiedliche Funktionen einnehmen. Die Teamfähigkeit der einzelnen Mitglieder zeigt sich, dass die individuelle Befindlichkeit der Entlastung der Gruppe zurückgestellt wird.
Im Idealfall besteht ein Team aus drei bis sieben Mitgliedern, denen entsprechende Rollen zugewiesen werden:

  • Der Organisator:
    Er sucht die Teammitglieder aus, und sorgt für die anschließende Umsetzung der Ergebnisse
  • Der Moderator:
    Auch wenn die Teammitglieder alle gleichberechtigt sind, wird eine Person benötigt, die die unterschiedlichen Ansätze zusammenführt.
  • Der Bedenkenträger:
    Er wägt das „Für und Wider“ einer Idee ab
  • DerQuerdenker:
    Sorgt für neue Aspekte einer Idee bzw. einen Perspektivwechsel
  • Der „Flurfunk“:
    Holt in Pausen den Kaffee und hört sich bei den Mitarbeitern um, wie die eine oder andere Idee aufgenommen wird.

 
Bei kleineren Teams müssen die Rollen entsprechend verteilt werden. Die Rolle beinhaltet besondere Fähigkeit(en) des Teammitglieds und erleichtert ihm die Identifikation mit der Aufgabe.

Virtuelle Teams

Gemeinsame Aufgaben und Ziele können durchaus auch von Beteiligten durchgeführt werden, die nicht direkt an einem Ort zusammenarbeiten. Hier findet die Kommunikation online statt. Die größte Schwierigkeit besteht hier, dass die Kommunikation überwiegend schriftlich erfolgt.
Kryptische Sätze wie sie sich in Foren immer mehr verbreiten, tragen genauso zu Missverständnissen bei wie umständliche Formulierungen. Deshalb ist bei virtuellen Teams eine klare Sprache besonders wichtig.

Gute Arbeitsatmosphäre fördert Teamarbeit

Wie eingangs schon erwähnt, ist jede Zusammenarbeit in einem Betrieb Teamarbeit. Voraussetzung für eine konstruktive Zusammenarbeit ist deshalb in erster Linie eine gute Arbeitsatmosphäre. Neben kurzen Kommunikationswegen bis zur Vorgesetztenebene gehören

  • Gesundes Arbeitsumfeld
    • Raumgestaltung mit Pflanzen und hellen Räumen
    • Ergonomische Büromöbel

  • Mitarbeiterführung
    • Flexible Arbeitszeiten in Absprache innerhalb der Teams
    • Wertschätzung der Mitarbeiter durch Vorgesetzte
    • Konstruktive Kritik
    • Gegenseitiger Respekt

Dies alles funktioniert nur, wenn die Leitungsebene Maßnahmen wie gesundes Arbeitsklima unterstützt und selbst die geforderten Umgangsformen vorlebt.

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Tags: , , , , , , , ,

Astrid Radtke

Über Astrid Radtke:

Astrid Radtke ist die Initiatorin von "Bürodienste in" Baden-Württemberg, Bayern und Rheinlandpfalz. Sinn des Projekts ist es qualifizierte Bürodienstleister zusammenzuführen und Unternehmen die regionale Suche zu erleichtern. Das Blog ergänzt mit Beiträgen die Kompetenz der Bürodienstleister und zeigt die Vielfalt der Leistungen auf.

5 Kommentare zu “Teamarbeit ein breites Spektrum”

  1. […] Gute Teamarbeit braucht Vorbilder speziell durch Vorgesetzte. Teamfähig muss jeder sein, der mit anderen Menschen zusammenarbeitet, um Zielvorgaben zu erreichen  […]

  2. […] Teamarbeit ein breites Spektrum Astrid Radtke (@BD_in) in Bürodienste in:: Unabhängig von der Firmengröße ist Teamarbeit oder […]

Schreibe einen Kommentar


„Qualität ist der stärkste Feind
jeder Art der Vermassung.
Quantitäten machen einander
den Raum streitig.
Qualitäten ergänzen einander.”

Dietrich Bonhoeffer

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sind Newsletter noch aktuell? - Zwei Antworten möglich

View Results

Loading ... Loading ...

Nachrichten zum Home-Office

Spiegel Online - Karriere
Ein gebrochenes Bein im Home-Office ist kein Arbeitsunfall

Passwörtern nicht ständig ändern

Seit der Dampfmaschine haben neue Technologien Arbeitsplätze vernichtet und neue sind entstanden

Begrüßung wird in vielen Kulturen unterschiedliche gehandhabt. Der Handschlag ist nicht die Norm.


 
follow us in feedly
 

Anzeige

Hier kann Ihre Anzeige stehen zu
  • Büromaterial
  • Büromöbel
  • Software
  • Seminaren / Workshops
  • u. v. m.

Anzeige

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Bürodienstleister in Bayern Bürodienstleister in Baden-Württemberg Bürodienstleister in Rheinland-Pfalz
Share with your friends









Submit