Das Blog rund ums Büro

Bürodienstleister schreiben für Bürodienstleister und Unternehmen


Brauche ich einen Lektor?

15. Oktober 2012 verfasst von Wolma Krefting

Sie haben unglaublich viel Zeit in Ihren Text investiert, haben ihn viele Male gelesen und vertrauen darauf, dass Ihr Werk perfekt ist. Aber diese Einschätzung kann trügerisch sein: Häufig sieht man nur, was man sehen will.
Das macht es schwierig, seine eigene Arbeit unvoreingenommen zu beurteilen und sogar der einfachste Fehler kann übersehen werden. Die eigenen Inhalte sind einfach zu vertraut und man wird sozusagen betriebsblind. Hier hilft ein Lektor, der Ihre Texte mit frischem und objektivem Blick prüft und optimiert.

Sie wissen, was Sie meinen – aber wissen das auch Ihre Leser?

Natürlich möchten Sie vermeiden, dass Verwirrung entsteht oder dass die Informationen falsch gedeutet werden. Ein geübter Lektor sucht nach möglichen Zweideutigkeiten und Missverständnissen.

Ein Leser sollte nicht verärgert werden, weil er wegen einer schlechten Satzstruktur mehr Mühe aufwenden muss, um die Aussage zu verstehen. Vorausgesetzt, er macht sich überhaupt die Mühe. Bei vielen wandert ein solches Schreiben gleich in den Papierkorb – in den richtigen oder den virtuellen. Auch hier kann ein Lektor dabei helfen, durch einen klaren und verständlichen Satzbau das Lesen so einfach und angenehm wie möglich zu machen.

Gut geschriebene Dokumente, Geschäftsbriefe und Websites sind ein Spiegel Ihres Unternehmens und sagen viel über die Qualität der angebotenen Produkte und Dienstleistungen aus. Ein Unternehmer, der schlecht editierte Inhalte zur Verfügung stellt, verliert seine Glaubwürdigkeit und das Vertrauen der Kunden. Mängel in der Grammatik oder Tipp- und Druckfehler sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Lektorat sinnvoll auch für Kurztexte

Gerade bei relativ kurzen Texten fallen Fehler häufiger auf. Ein Unternehmer, der Wert auf die gute Qualität seiner Angebote legt, sollte dies auch bei seinen Publikationen tun, ganz gleich, ob es sich dabei um

  • Gutachten
  • Stellungnahmen
  • Newsletter
  • schriftliche Angebote
  • Werbeanzeigen
    oder
  • allgemeine Geschäftskorrespondenz

handelt.

In jedem Fall lohnt es sich, einen Lektor oder Korrektor hinzuzuziehen, der sich als Profi darum kümmert, Ihre Professionalität auch im Schriftlichen zum Ausdruck zu bringen.
Man sollte darauf achten, dass keine Fragen offenbleiben und alles an notwendigen Informationen enthalten ist und natürlich muss sichergestellt werden, dass die Aussagen weder irreführend noch diffamierend sind.

Umfangreiche Tätigkeiten des Lektors

Ein Lektorat geht weit über eine Prüfung von Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung hinaus. Als kritischer Leser mit einem Auge fürs Detail wird ein Lektor auf diese Probleme hinweisen, bevor irgendeine unvollständige oder potenziell peinliche Information veröffentlicht wird.

Ein guter Lektor arbeitet mit Ihnen und in Ihrem Sinne, niemals gegen Sie, und weiß, wie das Beste aus Ihren Texten herauszuholen ist. Sie können Ihre Energie auf die Inhalte konzentrieren, nicht auf das Redigieren oder Optimieren. Der Lektor ist ein Schlussstein – als Quelle der Unterstützung.

Keine umständliche Abwicklung

Im Zeitalter des Internets und der E-Mail gibt es kaum noch Hürden, um seine Texte schnell an einen Korrektor oder Lektor zu geben und sie auf gleichem Weg zurückzubekommen. Bei kurzen Texten wird die Bearbeitungsdauer selten mehr als 24 Stunden in Anspruch nehmen, bei eiligen Aufträgen ist ein Lektorat auch in wesentlich kürzerer Zeit möglich. Ebenso unkompliziert lässt sich die Honorarabwicklung gestalten. Viele Lektoren bieten hier flexible Modelle an, z. B. monatliche Sammelrechnung oder Rechnungsstellung bei Erreichen eines zuvor abgesprochenen Festbetrages.

So einfach und schnell kann man zu aussagekräftigen und lesefreundlichen Texten kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Tags: , , , , , ,

2 Kommentare zu “Brauche ich einen Lektor?”

  1. […] Betriebsblind ist man vor allem in der Alltagsroutine. Aber gerade Geschriebenes kann hier zu Missverständnissen führen.  […]

Schreibe einen Kommentar


„Qualität ist der stärkste Feind
jeder Art der Vermassung.
Quantitäten machen einander
den Raum streitig.
Qualitäten ergänzen einander.”

Dietrich Bonhoeffer

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Sind Newsletter noch aktuell? - Zwei Antworten möglich

View Results

Loading ... Loading ...

Nachrichten zum Home-Office

Spiegel Online - Karriere
Ein gebrochenes Bein im Home-Office ist kein Arbeitsunfall

Passwörtern nicht ständig ändern

Seit der Dampfmaschine haben neue Technologien Arbeitsplätze vernichtet und neue sind entstanden

Begrüßung wird in vielen Kulturen unterschiedliche gehandhabt. Der Handschlag ist nicht die Norm.


 
follow us in feedly
 

Anzeige

Hier kann Ihre Anzeige stehen zu
  • Büromaterial
  • Büromöbel
  • Software
  • Seminaren / Workshops
  • u. v. m.

Anzeige

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Bürodienstleister in Bayern Bürodienstleister in Baden-Württemberg Bürodienstleister in Rheinland-Pfalz
Share with your friends









Submit