Das Blog rund ums Büro

Bürodienstleister schreiben für Bürodienstleister und Unternehmen


Ranking für Elektronikprodukte

6. Januar 2011 verfasst von Astrid Radtke

Viele Nutzer von Elektronikprodukten möchten sich gern umweltgerecht verhalten, das gilt im privaten Bereich ähnlich wie im beruflichen Umfeld. Seit sechs Jahren setzt sich deshalb Greenpeace für umweltfreundlichere Elektronikprodukte ein.

Nun hat Greenpeace ein Ranking für Produkte aus der Unterhaltungselektronik entwickelt, das natürlich auch Handy und Computer einschließt.

Elektronikprodukte sind über den gesamten Produktzyklus problematisch

Elektronikprodukte können bereits bei der Förderung der Rohstoffe und Herstellung Gesundheit und Umwelt schädigen. Aber auch Verwendung und Entsorgung bergen weiterhin Gefahren Gesundheit und Umwelt.

Insbesondere die Rohstoffgewinnung für die Elektronik ist mit großen Risiken für die Arbeiter in den Minen verbunden. In einem Zeit-Artikel wird aufgezeigt unter welchen Bedingungen Erz für die Rohstoffe von Handys geschürft wird.

Kategorien zur Umweltverträglichkeit


18 Elektronikunternehmen haben auf Bitten von Greenpeace Kategorien vorgeschlagen
Die Produkte wurden hinsichtlich

  • Vermeidung gefährlicher Chemikalien
  • Energieverbrauch
  • Innovation und Marketing sowie
  • umweltfreundlicher Produktlebenszyklus

aufgelistet.
Grundlage waren die Produkt-Rankings von Greenpeace aus den Jahren 2008 und 2009.
Ein weiterer wichtiger Punkt für eine Bewertung unter ökologischen Gesichtspunkten ist eine einfache Rücknahme zur Wiederverwertung – Recyclingfähigkeit.

Die Elektronik-Branche reagiert damit auch auf die Bedürfnisse ihrer Konsumenten für umweltfreundlichere Geräte. Greenpeace mahnt an, dass diese Umweltfreundlichkeit nicht auf wenige Vorzeige-Produkte beschränkt bleiben dürfe. Ziel sei es, dies zu Standards zu entwickeln.

Das nächste Ziel ist die Langlebigkeit von Produkten und vor allem die Reparaturfähigkeit zu bewerten und damit zu forcieren.

Neben einem guten Gewissen können mit den richtigen Produkten z. B. auch Kosten über den geringeren Energieverbrauch oder durch einfache Reparaturen eingespart werden.

Die Ergebnisse der umweltfreundlichsten Produkte u. a. auch Computer finden Sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Tags: , , , , , , , ,

Astrid Radtke

Über Astrid Radtke:

Astrid Radtke ist die Initiatorin von "Bürodienste in" Baden-Württemberg, Bayern und Rheinlandpfalz. Sinn des Projekts ist es qualifizierte Bürodienstleister zusammenzuführen und Unternehmen die regionale Suche zu erleichtern. Das Blog ergänzt mit Beiträgen die Kompetenz der Bürodienstleister und zeigt die Vielfalt der Leistungen auf.

Schreibe einen Kommentar


„Qualität ist der stärkste Feind
jeder Art der Vermassung.
Quantitäten machen einander
den Raum streitig.
Qualitäten ergänzen einander.”

Dietrich Bonhoeffer

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Was erwarten Sie von der Digitaliserung?

View Results

Loading ... Loading ...

Nachrichten zum Home-Office

Spiegel Online - Karriere
Ein gebrochenes Bein im Home-Office ist kein Arbeitsunfall

Passwörtern nicht ständig ändern

Seit der Dampfmaschine haben neue Technologien Arbeitsplätze vernichtet und neue sind entstanden

Begrüßung wird in vielen Kulturen unterschiedliche gehandhabt. Der Handschlag ist nicht die Norm.

Anzeige

Hier kann Ihre Anzeige stehen zu
  • Büromaterial
  • Büromöbel
  • Software
  • Seminaren / Workshops
  • u. v. m.

Anzeige

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Bürodienstleister in Bayern Bürodienstleister in Baden-Württemberg Bürodienstleister in Rheinland-Pfalz
Share with your friends









Submit