Das Blog rund ums Büro

Bürodienstleister schreiben für Bürodienstleister und Unternehmen


Bürodienstleister und Unternehmen – Geschäftspartner auf Gegenseitigkeit

18. August 2010 verfasst von Astrid Radtke

Die Erwartungshaltung eines Unternehmens an einen Dienstleiter ist klar definiert, denn er wünscht sich

  • Professionelle Arbeit
  • Fundiertes Wissen
  • Effiziente Arbeitsweise
  • Selbstständigkeit im Denken und Handeln
  • Angemessenes Erscheinungsbild und seriöses Auftreten
  • Flexiblen Einsatz
  • Schnelle Verfügbarkeit
  • Ein angemessenes Preis-/Leistungsverhältnis

 
Und gewiss noch ein paar Dinge mehr.

In Augenhöhe von Unternehmer zu Selbstständigem

Genauso wie sich ein Unternehmen also einen qualifizierten Dienstleister wünscht, wünscht sich der Dienstleister einen seriösen Kunden.

Denn der selbstständige Dienstleister ist auch Unternehmer mit allen Pflichten und Einschränkungen und bedeutet:

  • Flexible Arbeitszeiten erfordern eben auch Terminabstimmungen mit den anderen Auftraggebern.
    Zwar können Aufträge auch außerhalb der Geschäftszeiten erledigt werden, aber das sollte die Ausnahme von der Regel sein.
  • Neben seinen Aufträgen muss sich der Selbstständige auch um seine Büroarbeiten wie Buchhaltung kümmern
  • Der Selbstständige  hat die Kosten wie ein Unternehmer zu tragen wie Krankenkassenbeiträge in voller Höhe, Altersvorsorge, dazu Einkommenssteuer, Gewerbesteuer sowie Mehrwertsteuer zu entrichten. Darüber hinaus kommen diverse Versicherungen und der Pflichtbeitrag zur IHK oder Beiträge für andere Verbände. Nicht zuletzt muss das Equipment für den Kunden stets aktuell sein und Werbung für das eigene Unternehmen betrieben werden.

 
Deshalb hat der Selbstständige auch ein paar Wünsche an seine Kunden, die für einen seriösen Auftraggebers leicht verständlich sind

  • Ein Wechsel zu einem anderen Dienstleister nur mit Rücksprache:
    Es passiert nicht oft, aber aufgrund eines Ausfalls wird eine qualifizierte Vertretung weitervermittelt. Nachdem die Arbeit wieder vom ursprünglichen Bürodienstleister aufgenommen werden soll, teilt der Kunde mit, dass er mit der anderen Kraft in Zukunft zusammenarbeiten möchte.
    Ein Wechsel kann viele Gründe haben, aber ein seriöser Kunde kommuniziert dies entsprechend ggf. in einem Dreier-Gespräch.
  • Eine zügige Honorarabwicklung:
    Kunden, die auch kleinere Beträge sofort bezahlen, denn seltsamerweise werden kleinere Honorarbeträge oft schlechter, manchmal sogar erst nach einer „Erinnerung“ bezahlt.
    Dabei vergisst der säumige Zahler, dass der selbstständige Dienstleister von einer Reihe kleiner Honorare seinen Verpflichtungen nachkommen muss. Passiert es häufiger, dass Honorare schleppend bezahlt werden, kann das sogar die Existenz eines Selbstständigen bedrohen.
    Einem seriösen Auftraggeber ist dies bewusst und hält sich bei Rechnungen an die gesetzten Zahlungsziele.
  • Flexibilität ja, aber
    Tätigkeiten an Wochenenden und bis in die späten Abenden sollten dennoch die Ausnahme bleiben und wirklich nur bei aktuellem Termindruck in Anspruch genommen werden.
  • Seriöses Geschäftsgebaren:
    Dazu gehört auch, dass der Tätigkeitsbereich für den Dienstleister nicht am Rande der Legalität angesiedelt ist. Es ist ihm deshalb z. B. nicht möglich als Scheinselbstständiger zu arbeiten oder minderwertige Produkte zu bewerben.

 
Der Umgang miteinander wird also wie in allen anderen Geschäftsbereichen vom notwendigen Respekt getragen. Der Unternehmer sieht in seinem Dienstleister demnach keinen Diener sondern ein professionelles Serviceunternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Tags: , , , ,

Astrid Radtke

Über Astrid Radtke:

Astrid Radtke ist die Initiatorin von "Bürodienste in" Baden-Württemberg, Bayern und Rheinlandpfalz. Sinn des Projekts ist es qualifizierte Bürodienstleister zusammenzuführen und Unternehmen die regionale Suche zu erleichtern. Das Blog ergänzt mit Beiträgen die Kompetenz der Bürodienstleister und zeigt die Vielfalt der Leistungen auf.

Schreibe einen Kommentar


„Qualität ist der stärkste Feind
jeder Art der Vermassung.
Quantitäten machen einander
den Raum streitig.
Qualitäten ergänzen einander.”

Dietrich Bonhoeffer

Neueste Beiträge

Aktuelle Umfrage

Was erwarten Sie von der Digitaliserung?

View Results

Loading ... Loading ...

Nachrichten zum Home-Office

Spiegel Online - Karriere
Ein gebrochenes Bein im Home-Office ist kein Arbeitsunfall

Passwörtern nicht ständig ändern

Seit der Dampfmaschine haben neue Technologien Arbeitsplätze vernichtet und neue sind entstanden

Begrüßung wird in vielen Kulturen unterschiedliche gehandhabt. Der Handschlag ist nicht die Norm.

Anzeige

Hier kann Ihre Anzeige stehen zu
  • Büromaterial
  • Büromöbel
  • Software
  • Seminaren / Workshops
  • u. v. m.

Anzeige

Unwetterwarnungen

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Bürodienstleister in Bayern Bürodienstleister in Baden-Württemberg Bürodienstleister in Rheinland-Pfalz
Share with your friends









Submit